Regionales Hochschulrechenzentrum Kaiserslautern

Konfiguration von Sophos Antivirus

Funktionsüberwachung des Autoupdates

Das Symbol von Sophos Antivirus in der Taskleiste zeigt den Betriebszustand des Programms an. Wird ein blaues Schild, wie in Abb. 1, angezeigt, liegen keine Probleme vor. Wird, wie in Abb. 2, zusätzlich noch ein rotes Symbol eingeblendet, bestehen Probleme mit Sophos Antivirus.

Nähere Informationen zum bestehenden Problem erhalten Sie, wenn Sie den Mauszeiger über das Sophos Symbol bewegen. Es wird dann eine erste Fehlerinformation angezeigt (Abb. 3).

Hinweis: Wenn Sie den Mauszeiger über das Sophos Symbol ohne Fehlerhinweis bewegen, wird der Zeitpunkt der letzten erfolgreichen Aktualisierung durch den Updateserver angezeigt (Abb. 4).

Nähere Fehler-Informationen werden in der Logdatei des Clients gespeichert. Um die Logdatei anzusehen, öffnen Sie mit der rechten Maustaste über dem Schildsymbol die Konfigurationsseiten des Auto-Update-Clients. Danach wählen Sie das Registerblatt Protokoll (Abb. 5) und betätigen Sie die Befehlsschaltfläche 'Protokolldatei ansehen'. Nun wird das Auto-Update-Protokoll mit näheren Informationen zur Fehlerursache angezeigt (Abb. 6).

Im obigen Fall wurde zu Demonstrationszwecken eine nicht existierende Update-Adresse (http://asdasd) eingegeben. Daraufhin war ein Update natürlich fehlgeschlagen. Das Problem wurde behoben, indem der richtige Updateserver (http://virus.uni-kl.de/ESXP) wieder eingetragen wurde.

Öffnen von Sophos Antivirus

Sie können das Hauptprogramm von Sophos Antivirus entweder durch rechten Mausklick auf das Schildsymbol oder aus dem Startmenü öffnen. Sie erhalten dann folgende Menüpunkte:

  • Lokale Festplatten überprüfen
  • Neue Überprüfung einrichten
  • Objekte in Quarantäne verwalten
  • Sophos Antivirus konfigurieren

 

 

 

Den Menüpunkt Sophos AV konfigurieren erhalten Sie nur, wenn Sie über Administrator-Rechte verfügen.

Zum Seitenanfang