Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Arbeitskreis E-Learning

Die nächste Sitzung des Arbeitskreises E-Learning findet am Montag den 22. und Dienstag den 23. September 2014 im Rahmen der ZKI-Herbsttagung statt.

Organisatorisches

Alle Teilnehmer des Arbeitskreistreffens müssen sich über die ZKI-Tagungsseite der Uni Kaiserslautern zum Arbeitskreistreffen anmelden. Die Teilnahme ist für den Arbeitskreis kostenlos, auch die Abendveranstaltung/Eröffnung der Herbsttagung beim 1. FCK auf dem Betzenberg. Im Fritz-Walter-Stadion ist für den AK ein Tisch reserviert, die Abendveranstaltung soll aber auch den Austausch zwischen den Arbeitskreisen fördern.

Bitte schnell anmelden und auch die Teilnahme an der Abendveranstaltung bestätigen:

http://zki.rhrk.uni-kl.de/ Weitere Infos: https://www.rhrk.uni-kl.de/aktuell/zki2014/

Wer am weiteren Programm der Herbsttagung teilnehmen möchte, kann sich natürlich gerne auch zur kompletten Tagung anmelden (130 EUR bei Anmeldung bis 14.8. (Stichtag für Frühbucherrabatt)).

Programm

22.9.14 (14:00 - 18:00 Uhr, NEU: Geb. 42, Raum 321)

 

Vortrag: Monika Haberer: "Didaktisch, praktisch, individuell − die Services des eTeaching  Service Center der TU Kaiserslautern"

Thema: Learning Analytics

Learning Analytics ist die Verwendung von Nutzungsdaten zur Verbesserung von Lernangeboten oder zur individuellen Unterstützung der Lernenden. Das Thema wird schon seit längerem in der E-Learning- und Didaktik-Forschung behandelt und dringt nun in die Lehrpraxis ein. Die technischen Anbieter von Lernplattformen und Lernwerkzeugen werden zunehmend angefragt, Learning Analytics zu unterstützen. Dabei treten vielfältige Fragen auf: Wo werden bereit relevante Daten gesammelt? Welche Daten lassen sich aus welchen Systemen gewinnen? Welche Werkzeuge zur Unterstützung gibt es? Wie lässt sich Learning Analytics rechtskonform einsetzen/unterstützen?

Im Arbeitskreis sollen Möglichkeiten und Chancen aber auch Risiken und die generelle Zulässigkeit (Datenschutz) behandelt werden. Vorträge werden u.a. Frau Brigitte Kreplin (Sprecherin des DINI AG E-Learning und Organisatorin der DINI Zukunftswerkstatt „Learning Analytics“ im Juni 2014) sowie Frau Lüttecke vom Zentrum für Informationsmanagement und virtuelle Lehre (virtUOS) über das Data Warehouse der Uni Osnabrück halten.

 

23.9. (9:00 - 10:30 Uhr, Audimax Gebäude 42)

Teilnahme am Plenum: Vorträge aus den Arbeitskreisen

dort (10:00 - 10:30 Uhr) Vortrag aus dem AK E-Learning: Massive Open Online Courses - tempora mutantur et nos in illis (C. Bauer, B. Kreplin)

23.9. (11:45 - 13:00 Uhr, NEU: Geb. 42, Raum 321)

Thema: Unterstützung kooperativer Lernszenarien durch Integration von Plug-ins und Werkzeugen in Lernplattformen

Bieten Plattformen nicht die gewünschte Funktionalität zur Unterstützung gewünschter Lernszenarien, so können kleine teilweise frei verfügbare Werkzeuge oder Plug-ins genutzt werden, um die Funktionalität zu erweitern. Je nach Werkzeug lassen sich unterschiedliche Integrationstiefen erzielen. Als Input stellt Bert Zulauf von der Universität Wuppertal die Ergebnisse einer „Moodle-Umfrage“ vor, bei der bundesweit der Moodle-Einsatz an Hochschulen und insbesondere die Verwendung verschiedener Moodle-Plug-ins erhoben wurden. Darüber hinaus werden in kurzen Impulsreferaten weitere Werkzeuge vorgestellt und ihre Integration in Lernplattformen diskutiert (Abstimmungen mittels eKlicker-Systemen in Lehrveranstaltungen, kooperatives Entwerfen von Ideen mittels Etherpad, Verwaltung von großen Dateien in Lerngruppen durch Anbindung von Dateiverzeichnissen (Sync&Share-Dienst), …)

23.9. (14:00 - 17:00 Uhr, Geb. 42, Raum 321)

Thema: Quo Vadis E-Learning Arbeitskreis

Der E-Learning-Arbeitskreis des ZKI hat seit seiner Gründung 2007 viele jeweils aktuelle Themen behandelt und in den letzten Sitzungen auch neue über Vortrag und Diskussion hinausgehende Formate erprobt. In der Sitzung soll die zukünftige Ausrichtung des Arbeitskreises thematisiert werden: Welche Themenfelder und Themen soll der AK behandeln? Soll es Schwerpunktthemen geben? Soll der AK vorwiegend die Betreibersicht behandeln oder sich auch stärker mit Forschungsthemen, Didaktik u.ä. befassen? Welches Vorgehen wird von der Teilnehmenden gewünscht? Soll verstärkt externes Know-how angefragt werden oder sieht sich der AK vorwiegend als ein Austauschmedium für die Mitglieder?

Weitere Infos:

im Wiki des E-Learning-Arbeitskreises:

http://zki-elearnwiki.tu-clausthal.de/