Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

General Information, FAQ

[Content not yet translated. Original:] 

Allgemeines / FAQ / zentrales Drucken am RHRK

  • Adobe Reader

Adobe Reader verursacht folgende Fehler: Buchstaben werden nicht oder nur als Sonderzeichen gedruckt. Dieser Fehler kann durch uns leider nicht behoben werden. Als Lösungsmöglichkeit können wir momentan nur die Nutzung eines alternativen PDF-Readers anbieten. 

  • Druckertreiber

Die Druckertreiber auf unseren Windowssystemen wurden aktualisiert. Sollten Sie Probleme beim Drucken von zu Hause haben, bitte den Drucker löschen und neu installieren, damit die neuen Treiber geladen werden.

  • Webprint

Der Webprintserver zur Unterstützung des Druckens von zuHause wurde zum 31.10.2011 abgeschaltet. Bitte nutzen Sie zukünftig die Möglichkeiten zur Druckerinstallation, wie auf den Downloadseiten beschrieben.

  • Leerseitendruck

Druckseiten ohne eigentlichen Inhalt, d.h. karierte, linierte, gänzlich leere oder auch nur mit Name und Matr. Nr. versehene Seiten werden einbehallten. Von dieser Regelung sind auch Logarithmen- und Millimeterpapier und Ähnliches betroffen, sofern keine Daten und Werte enthalten sind. 

Falls Sie spezielle Papiere dennoch drucken möchten, stehen Ihnen die auf dem Campus aufgestellten Multifunktionsgeräte (kostenpflichtig) zur Verfügung. 

  • Doppelseitendruck

Deutlich über die Hälfte der Druckjobs werden einseitig ausgedruckt. Bitte drucken Sie nur in Ausnahmefällen einseitig. Sie sparen damit Papier und verkürzen Ihre Wartezeiten. Die doppelseitigen Warteschlagen werden von mehreren Geräten bedient. Geben Sie daher als Ausgabegerät den Drucker ps an (nicht ps-eins!). Falls angeboten wählen Sie die Option doppelseitig oder Duplex. Stellen Sie den Drucker ps als Standard-Drucker ein.

  • Probleme mit dem Programm PrintONps:

Das oben genannte Programm hat in der Vergangenheit vielfach Fehler beim Druck produziert. Aus unbekannten Gründen (Endlosschleife des Programms) wird bei der Erstellung der Druckdatei bei manchen Jobs eine hohe Zahl von Kopien produziert (>550). Diese Jobs bewirken leider auch eine hohe Überschreitung des jeweiligen Nutzerkontingentes und damit eine Sperrung des Druckaccounts.Daher raten wir von der Nutzung dringend ab.

  • Löschung von Druckaufträgen:

Sollten Sie einmal versehentlich einen Druckauftrag gesendet haben, können Sie diesen nicht mehr selbst löschen, sobald er auf dem Druckserver erscheint. In diesem Fall bitte bei den Mitarbeitern der Druckausgabe vorbeigehen (34/257) oder kurz telefonisch unter 205-2152 die Löschung des Auftrages veranlassen. 

  • Ausgabe fertiggestellter Aufträge:

Die erfolgreich gedruckten Aufträge werden in der Druckausgabe (Raum 34/256), von Mitarbeitern des RHRK, nach Accountnamen alphabetisch sortiert und in den Regalen ausgelegt. Dort können Sie Ihre Drucke etwa 1 Stunde nach der Fertigstellung abholen.

  • Zahl der Druckjobs:

Schicken Sie so wenige Aufträge wie möglich auf einmal ab. Aus Fairness-Gründen bekommen Auftrags-Stürme geringere Priorität oder werden unter Umständen gleich unterbunden, da diese den Betriebsablauf verlangsamen. Daher ist eine maximale Zahl von 10 Druckjobs gleichzeitig zulässig. Sollten Sie mehr Aufträge in die Warteschlange stellen, werden alle Druckjobs ohne weitere Rückmeldung automatisch gelöscht.

  • Treibereinstellungen:

Für besondere Optionen wie etwa Seriendruck sollten die Einstellungen des Treibers verwendet werden. Beachten Sie die Papierformate. Diese müssen Sie beim Drucken aus der Anwendung heraus einstellen, ganz gleich, ob direkt auf den Drucker oder in eine Datei "gedruckt" wird. Beim Drucken/Exportieren in PDF kann die erzeugte PDF-Datei später mit dem Acrobat Reader geöffnet und dort beim Drucken die Papiergroesse verändert werden. Aktuelle Versionen von PDF-Readern stehen Ihnen auf allen Systemen des RHRK zur Verfügung.

  • Wo sind meine Ausdrucke?

Bitte informieren Sie sich im Serviceportal über den aktuellen Verarbeitungsstand Ihrer Druckaufträge. Dort erhalten Sie unter anderem Informationen zu dem allgemeinen Verfügbarkeitsstatus der RHRK-Drucker, Ihrem Druckkontigent, Ihre aktuellen Druckaufträge und die Liste der zuletzt für Sie fertiggestellten Druckjobs. Alternativ steht Ihnen weiterhin auf der Seite Druckerauslastung eine Auflistung aller momentan beauftragten bzw. fertiggestellten Druckjobs zur Verfügung. In der Regel können wir Ihnen Ihre fertiggestellten Druckjobs innerhalb 1 Stunde nach dem Zeitpunkt der Fertigstellung in der Druckausgabe zur Verfügung stellen. Bitte holen Sie Ihre Ausdrucke möglichst bald nach der Fertigstellung ab, um den begrenzten Raum in der Druckausgabe nicht unnötig lange zu belegen und einem Diebstahl Ihrer Ausdrucke vorzubeugen.

  • Weshalb kann ich meine Drucker nicht verbinden?

Falls die RHRK-Druckwarteschlangen gesperrt sind, können keine Drucker verbunden werden. Stehen keine Drucker zur Verfügung, so ist das kein Systemfehler. Wenn die Druckerwarteschlangen gesperrt sind, werden die Drucker dem Benutzer automatisch entzogen. 

  • Wie kann ich die Verfügbarkeit der Drucker überprüfen?

Im Serviceportal und auf der Druckerauslastungsseite finde ich die Verfügbarkeit. 

  • Warum kann ich von zu Hause nicht drucken?

Um von zu Hause aus drucken zu können, ist ein VPN-Zugang zwingend notwendig! 

  • Benötigt man zum Drucken mit dem eigenen Rechner auf dem Campus auch VPN?

Nein, zum Drucken auf dem Campus muss man lediglich mit dem WLAN verbunden sein. VPN kann hier nicht eingesetzt werden.

  • Warum komme ich trotz bestehender Verbindung nicht auf die Drucker?

Eventuell haben Sie eine private Firewall installiert (z.B. Zonealarm). Achten Sie darauf, dass die Printserver erreichbar sind.

  • Wie kann ich falsche Druckjobs in der zentralen Druckausgabe löschen?

Sind versehentlich Jobs in die Warteschlange gestellt worden, besteht die Möglichkeit, das RHRK telefonisch unter 2152 zu informieren und diese Jobs löschen zu lassen.

 

Allgemeines / FAQ Kopieren / Drucken auf den Multifunktionssystemen

  • Chipkarte sperren - aber richtig!

Wenn Sie Ihre Chipkarte verloren haben, sollten Sie keine Zeit verlieren. Lassen Sie Ihre Chipkarte an dem für Sie zuständigen Chipkarten Service Point sperren.
Mitarbeiter: Universitätsbibliothek (Gebäude 32)
Studierende: Studierenden Service Center (Gebäude 47)
Besucher: Studierendenwerk InfoPoint (Gebäude 30) 
Allerdings wird hierbei nicht die Kopplung des RHRK-Account und der Chipkarte gelöscht. Das bedeutet, die Karte kann weiterhin für Drucke und Kopien an den Multifunktionsgeräten auf dem Campus genutzt werden. Um dies zu verhindern müssen Sie, gleichgültig, ob Sie Studierende/-r, Mitarbeiter/-in oder Besucher/-in sind, amService Point des RHRK (34/250) Ihren Account entkoppeln lassen. Somit verlangt Ihre Chipkarten beim nächsten Anmelden an einem Multifunktionsgerät wieder RHRK-Benutzernamen und RHRK-Passwort. 

  • Was muss ich machen, wenn ich noch keinen Mitarbeiter-Account habe, aber drucken und kopieren möchte?

Den "Antrag auf einen Mitarbeiter-Account zur Nutzung des AIX-Clusters" ausfüllen. Sie bekommen den Antrag vor Raum 34/209 (Kasten an der Wand, rechts neben der Tür). Alternativ können Sie sich den Antrag unter: Antrag RHRK-Mitarbeiter- Account als PDF downloaden. 

  • Das ausgefüllte Formular in den Briefkasten am Service Point Raum 34/209 einwerfen oder per Hauspost an das RHRK schicken.
  • Die Accountinformationen des RHRK-Mitarbeiter-Accounts werden per Hauspost zugesendet.
  • Mit diesen Accountinformationen muss nur noch der Account auf folgender Webseite aktiviert werden: https://passwort.uni-kl.de/. Diese Webseite ist NUR Uni-intern oder von außerhalb mit einer VPN-Verbindung erreichbar! Hier die Accountinformationen eintragen und ein gewünschtes Passwort setzen. Dabei ist es wichtig, auf die Hinweise zur Auswahl des gewünschten Passwortes zu achten. 
  • Weitere Informationen bezüglich eines RHRK-Mitarbeiter-Accounts finden Sie auf der Seite: Mitarbeiter-Account

  • Wie kann ich meine Chipkarte mit meinem Account Verknüpfen?

Dies müssen Sie nur einmalig durchführen. Wenn Ihre Karte mit Ihrem Account verknüpft ist, brauchen Sie zur Anmeldung nur noch Ihre Chipkarte auf den Kartenleser zu legen. Zum Verknüpfen der Chipkarte halten Sie die Chipkarte an das Kartenlesegerät. Es erscheint das Eingabefenster "New card ID registration". Melden Sie sich mit dem RHRK-Benutzernamen und dem RHRK-Passwort an. Ihr Account ist jetzt mit Ihrer Chipkarte verknüpft. Dies können Sie an einem beliebigen Gerät auf dem Campus durchführen. In Zukunft müssen Sie zum Anmelden am Drucker nur die Chipkarte auf den Kartenleser legen. Sie werden dann automatisch eingeloggt und können kopieren oder Ihre Druckjobs ausdrucken.

  • Mir sind mehrere Kostenstellen zugeordnet. Wie wähle ich diese aus?

Ist Ihrem Account nur eine Kostenstelle zugeordnet, wird diese automatisch ausgewählt. Die folgenden Anweisungen müssen dann nicht ausgeführt werden und auch die Schaltfläche "Client Code" wird nicht vorhanden sein.  Für den Fall, dass Ihrem Account mehr als eine Kostenstelle zugeordnet ist, können Sie die gewünschte Kennzahl eingeben. Nach dem Einloggen finden Sie unten die Schaltfläche "Client Code". Betätigen Sie diese, öffnet sich ein Eingabefenster. Dort geben Sie Ihre Kostenstellen-Kennzahl ein. Nach erfolgreicher Eingabe steht Ihre Kennzahl neben der Schaltfläche "Client Code".