Regionales Hochschulrechenzentrum Kaiserslautern

Arbeit im Home-Office für Beschäftigte der TUK

Auf dieser Seite finden Sie zusammengefasst Informationen, die Sie unterstützen sollen, Ihrer Arbeit im Home-Office nachzugehen.

Kommen Sie bitte wieder:  Diese Seite wird kontinuierlich verbessert!

Voraussetzung RHRK-Account

Jeder Beschäftigte oder Studierende der TUK sollte einen eigenen RHRK-Account haben.

Falls für Beschäftigte kein RHRK-Account existiert, kann dieser vom Vorgesetzten beantragt  werden.

Ist Ihnen RHRK-Account oder Passwort nicht bekannt, wenden Sie sich bitte an hotline(at)rhrk.uni-kl.de  .

Technische Voraussetzungen zu Hause

  • PC, Laptop
  • aktuelles Betriebssystem (für Windows mindestens Version 8 mit allen Updates)
  • aktueller Virenscanner
  • Internetzugang direkt über Mobiles Internet am Gerät oder über ein Heimnetzwerk mit Internetanschluss
  • Festnetz- oder Mobiltelefonanschluss
  • ggf. Software zur Nutzung eines Terminalservers
  • ggf. Software zum Aufbau einer VPN Verbindung

Telefonanrufe weiterleiten

Alle Anrufe an Telefonanschlüsse, die eine Berechtigung für Anrufe ins Fest- oder Mobilnetz haben, können ins Home-Office weitergeleitet werden.

Hinweis: Für die Einrichtung einer Umleitung müssen keine Berechtigungen freigeschaltet werden.

Falls Sie keine Weiterleitung für Ihr Telefon einrichten können, z.B. weil Sie bereits im Homeoffice sind, dann schreiben Sie bitte eine:

E-Mail mit folgende Angaben an telefonie(at)uni-kl.de:

  • Vorname und Name
  • Durchwahl an der TUK
  • Telefonnummer auf die umgestellt werden soll

Bitte nutzen Sie für die Anfrage eine E-Mailadresse der TUK (die E-Mailadresse muss auf “.uni-kl.de” enden). Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zu, die Sie bitte bestätigen. Danach richten wir die Weiterleitung für Sie ein.

Wenn Sie später wieder im Büro arbeiten, können Sie die Weiterleitung an vielen Telefonen selbst beenden. Alternativ melden Sie sich bitte wieder bei uns.

Weiterleitung einrichten

Analoger (alter) Telefonanschluss

Wählen Sie *44, dann die Zieltelefonnummer mit der 0 als Vorwahl und beenden Sie die Eingabe mit #.

Beispiel: *44 0 0631 123456 #

 

Mit #44 wird die Umleitung wieder gelöscht.

 

Neuere Telefonanschlüsse

Hier ist die Eingabe der Weiterleitung vom verwendeten Telefonmodell abhängig. Sie finden die entsprechenden Angaben in den Bedienungsanleitungen  hier.

E-Mails schreiben und empfangen

Ihnen stehen mehrere Wege offen, E-Mails zu lesen und schreiben:

Nutzen Sie Webmail, um ohne die Installation weiterer Software, Ihre E-Mails zu bearbeiten.

oder

Richten Sie sich ihr E-Mail Progamm auf Ihrem lokalen PC oder Laptop oder auf Ihrem Remote-Desktop (siehe 2 Punkte "Fernzugriff auf Ihre Arbeitsumgebung") ein.

Gemeinsamer Dateiaustausch über Seafile

Nutzen Sie Seafile zum Austausch von Dateien mit anderen oder auch zum Synchronisieren von Dateien auf verschiedenen Geräten. Seafile ist eine datenschutzfreundliche Alternative zu Diensten wie Dropbox. Es wird kein VPN benötigt.

SeaFile Rheinland-Pfalz ist ein Cloud-Speicher für alle Angehörigen der Universitäten und Hochschulen von Rheinland-Pfalz.

Alle Beschäftigten und Studierenden können sich mit ihrem Anmeldenamen und Passwort ihrer Universität oder Hochschule anmelden. Auch auf Mobilgeräten und bei der Verwendung der Desktop-Klienten ist Shibboleth als Anmeldemethode zu verwenden.

Externe Personen können den Seafile-Server nur nach Einladung einer oder eines Beschäftigten benutzen.

SeaFile RLP Login (Web)

Loggen Sie sich mit Ihrem persönlichen Account, der von Ihrer Universität/Hochschule bereit gestellt wird, bei SeaFile ein.

Teamwork mit der Chatplattform Mattermost

teamwork.rarp-kl.de ist eine moderne Chat-Plattform, die Echtzeit Teamarbeit auf allen Ihren Geräten möglich macht. Mattermost ist die zugrunde liegende Software.

Alle Beschäftigten der Universitäten und Hochschulen in RLP können sich mit ihrem Anmeldenamen und Passwort ihrer Universität oder Hochschule anmelden. Auch auf Mobilgeräten und bei der Verwendung der Desktop-Klienten ist Shibboleth als Anmeldemethode zu verwenden.

Externe Personen können teamwork.rarp-kl.de leider nicht nutzen.

Login Teamwork RARP (Web)

Zweistufiger Loginprozess. Loggen Sie sich mit Ihrem persönlichen Account, der von Ihrer Universität/Hochschule bereit gestellt wird, bei Gitlab ein. Sie werden danach zur Mattermost Plattform teamwork.rarp-kl.de weitergeleitet.

Download Mattermost App

(iOS, Android, Windows, macOS, Linux)

Teamwork mit dem Instant Messenger Skype for Business

Skype for Business bietet Studierenden und Beschäftigten (für ZV in Vorbereitung) der TUK:

  • Instant-Messaging
  • Sprachchat
  • Videokonferenzen
  • Dateiübertragung
  • Screen-Sharing
  • PowerPoint-Präsentation online

Sollte der Skype for Business Client nicht bereits aufgrund von Microsoft Office zur Verfügung stehen, finden Sie rechts Downlinks zu dem freien Client.

Voraussetzung für die Benutzung Ihres RHRK-Accounts für Skype for Business ist die Aktivierung im Serviceportal.

Anschließend können Sie sich am Client mit Ihrem RHRK Account anmelden.

Ihre Anmeldeadresse für den Client hat die Form: benutzername(at)uni-kl.de

Diese Skype for Business Version wird noch mindestens bis 14.10.2025 unterstützt und funktioniert unabhängig von Skype for Business Online.

Aktivierung

erreichbar aus dem TUK Netz

FAQ

erreichbar aus dem TUK Netz

Frei verfügbare Clients:

Windows (Version 2016 & 2019 per Serviceportal)

Mac

 

Apps erhalten Sie im jeweiligen Appstore:

Android

iOS

Videokonferenzen mit dem Tool Jitsi

Jitsi ist ein Open Source Videokonferenztool, das Videokonferenzen in guter Qualität und mit wenig Latenzzeit bietet.

Dieser Dienst ist für ad hoc Videokonferenzen vorgesehen. Je mehr Teilnehmer, die Konferenz hat, desto anspruchsvoller werden die Anforderungen für die beteiligten Endgeräte.

Jitsi eignet sich daher am Besten für normale Meetings/ Besprechungen mit max. 6 Teilnehmern.

Bei größeren Gruppen sollten sowenig Teilnehmer wie möglich Video und Audio übertragen.

Hinweis: Das RHRK betreibt den Jitsi Server, kann aber inhaltlich keinen Support für Ihre Videokonferenzen bieten. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Bitte nutzen Sie Jitsi ausschließlich mit dem Webbrowser Google Chrome oder einem chromebasierten Browser bzw. mit der für Android und iOS verfügbaren Client-App.

Bei der Nutzung anderer Browser kann es zu Funktionsstörungen der gesamten Videokonferenz kommen.

Jitsi-Konferenz im Browser starten

Nur Chrome Browser oder Jitsi-Client verwenden, um Störungen für alle Teilnehmenden zu vermeiden.

Download von Clients bei jitsi.org

Mobile App Jitsi Meet verfügbar für iOS, Android

FAQ

bei jitsi.org

Weitere Informationen zu Jitsi

auf den Seiten des RHRK

Fernzugriff auf Ihre Windows-Arbeitsumgebung

Nutzen Sie unseren Windows-Remotedesktop-Server, um Ihre Windows-Arbeitsumgebung auf Ihrem PC oder Laptop anzuzeigen und damit zu arbeiten.

Das RHRK stellt Windows-Server zur Verfügung, auf denen Sie auch von außerhalb per Fernzugriff arbeiten können. Dabei werden die Programme auf dem Server ausgeführt, die Anzeige und Steuerung erfolgt auf Ihrem eigenen Gerät. (Remotedesktop)

Die Windows-Remotedesktop-Server oder auch Terminalserver "ts.uni-kl.de" bieten jeder/m RHRK-Account-Inhaber*in Zugriff auf die eigene Benutzerumgebung mit dem persönlichen Home-Verzeichnis.

Um sich von außerhalb des Campus mit den Servern zu verbinden, bauen Sie die Remotedesktop-Verbindung zu ts.uni-kl.de über den Gatewayserver rdsgate.uni-kl.de auf. Eine VPN-Verbindung ist dafür nicht erforderlich.

Beschäftigte der zentralen Verwaltung (ZV) können auch von außerhalb des Campus auf spezielle Verwaltungs-Software (wie HIS oder MACH C/S) zugreifen. Wie Sie dazu vorgehen, erfahren Sie in einer zusätzlichen Anleitung für ZV-Beschäftigte.

Wegweiser für Beschäftigte der ZV

Wenn Sie einen Dienstlaptop verwenden, benutzen Sie diesen bitte wie üblich von Zuhause aus (mit VPN-Verbindung zur TUK).
Alternativ können Sie auch wie unter "Sie arbeiten sonst an einem PC?" beschrieben vorgehen.

Wenn Ihr Arbeitsplatz auf dem Campus in den letzten Monaten auf einen PC umgestellt wurde, nutzen Sie bitte die Adresse ts.uni-kl.de wie in den Anleitungen zum Zugang von außerhalb beschrieben, um sich von Ihrem Windows-PC oder Mac aus zu verbinden. Damit gelangen Sie auf eine Ihrem PC ähnliche Arbeitsumgebung, die wie auf Ihrem PC konfiguriert ist. Einzelne Anwendungen sind jedoch nicht verfügbar.
Wenn Sie regelmäßig Citrix-Anwendungen nutzen (z.B. HIS oder MACH C/S), dann folgen Sie bitte derzusätzlichen Anleitung für ZV-Beschäftigte, um darauf zuzugreifen.

Wenn Sie auf dem Campus üblicherweise an einem Thinclient arbeiten, nutzen Sie bitte die Adresse ctxxa.verw.uni-kl.de. Folgen Sie dazu analog den Anleitungen zum Zugang von außerhalb, um sich von Ihrem Windows-PC oder Mac aus zu verbinden. (Verwenden Sie dabei ctxxa.verw.uni-kl.de statt ts.uni-kl.de).
Damit gelangen Sie direkt auf Ihre gewohnte Arbeitsumgebung.

Anleitungen zum Zugang von außerhalb

Windows 10 (924 KB)

Anleitung zur sicheren RDP-Verbindung mit den Windows-Remotedesktop-Servern "ts.uni-kl.de" über den Gatewayserver "rdsgate.uni-kl.de" von einem Windows-10-Rechner aus. Download

Mac OS (2 MB)

Anleitung zur sicheren RDP-Verbindung mit den Windows-Remotedesktop-Servern "ts.uni-kl.de" über den Gatewayserver "rdsgate.uni-kl.de" von einem Mac aus. Download

Sollten bei Ihnen Probleme mit der Remotedesktop-Verbindung auftreten, folgen Sie unter Windows 10 bitte alternativ der Anleitung zum Verbinden mit Hilfe des Bitvise SSH Clients.

Fernzugriff auf Ihre Linux Arbeitsumgebung

Wenn Sie unter Linux arbeiten wollen, stehen Ihnen die Terminal-Server LINDA/LINDB oder der Hochleistungsrechner Elwetritsch zur Verfügung.

VPN ist nicht in jedem Fall erforderlich.

Linux-Terminalserver LINDA/LINDB

Die beiden Linux-Terminalserver linda.rhrk.uni-kl.de und lindb.rhrk.uni-kl.de bieten einen Standard-Linux-Desktop (MATE) mit den gängigen Linux-Anwendungen an.

Zugangsberechtigt sind alle Inhaber eines RHRK-Accounts (Mitarbeiter*innen, Studierende, Gäste der TUK).

Sie haben folgende Möglichkeiten, sich an den Rechnern einzuloggen:

  • SSH oder X2go (VPN Verbindung erforderlich)
  • Remote-Desktop (über den Gatewayserver rdsgate.uni-kl.de ohne VPN)

Folgen Sie für eine Remote-Desktop-Verbindung von Ihrem Linux-System aus der Anleitung zur Verbindung über den Gatewayserver (Linux). Falls Sie die Verbindung nicht von einem Linux-System aus herstellen, folgen Sie bitte analog den verfügbaren Anleitungen zur Verbindung mit den Windows-Remotedesktop-Servern unter Windows oder MacOS. (Ersetzen Sie dazu ts.uni-kl.de durch linda.rhrk.uni-kl.de bzw. lindb.rhrk.uni-kl.de.)


Hochleistungsrechner Elwetritsch

Der Hochleistungsrechner "Elwetritsch" bietet auf den Login-Knoten einen Standard-Linux-Desktop (MATE) mit den gängigen Linux-Anwendungen an.

Der Zugang ist per SSH, RDP und NX möglich.

Darüber hinaus können hier auch wissenschaftliche Anwendungen wie Abaqus, ANSYS, Hyperworks usw. interaktiv mit OpenGL-Unterstützung verwendet werden und umfangreiche Rechnungen über ein Batchsystem vorgenommen werden.

Zugangsberechtigt sind Mitarbeiter*innen der TUK. Studierenden kann über das Serviceportal des RHRK durch eine*n Mitarbeiter*in ebenfalls Zugriff gewährt werden.

VPN - Zugriff auf Dienste im Netzwerk der TUK

Für einen Zugriff von zu Hause auf einige wenige IT Dienste der TUK muss Ihr Computer oder Laptop Teil des Netzwerkes der TUK werden. Das geschieht mit der Software Anyconnect, die eine sogenannte VPN Verbindung herstellt. VPN steht für Virtual Private Network. Wie durch einen Tunnel wird hier die Kommunikation mit anderen Geräten des Netzwerks gesichert.

Sie benötigen Ihren RHRK-Account, um eine VPN Verbindung aufzubauen.

Eine Bitte

Verzichten Sie auf eine VPN Verbindung, wenn diese für Ihre Arbeit nicht notwendig ist, um so Ressourcen für andere Nutzer im Homeoffice zu schonen.

Unterstützung

Supportoptionen

Telefonhotline

Tel.: +49 631 205-3170

E-Mail Supportanfrage

(Bitte verwenden Sie eine TUK E-Mail Adresse, wenn möglich.)

Zum Seitenanfang