Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Einrichtung

Diese Anleitung bezieht sich auf die 2013 Version von Outlook. Eventuell ändert sich die Vorgehensweise in neueren Versionen.


Klicken Sie im Menüpunkt Datei unter Informationen auf Konto hinzufügen.

Klicken Sie im nächsten Fenster Manuelle Konfiguration und danach auf Weiter. Wählen Sie anschließend POP oder IMAP aus und bestätigen Sie mit Weiter.

Im folgenden müssen diese Einstellungen konfiguriert werden:

Jetzt müssen Sie auf Weitere Einstellungen klicken (alternativ kann hier auch POP3 als Kontotyp ausgewählt werden).

In den erweiterten Einstellungen müssen Sie unter dem Reiter Erweitert folgendes einstellen:

Falls der Test einen Fehler anzeigt, überprüfen Sie bitte die Einstellungen. Ansonsten können Sie auf Fertigstellen klicken und die Konfiguration ist abgeschlossen.

Uni-Adressbuch einrichten

Man kann das E-Mail Adressbuch der Universität in Outlook hinzufügen, auch wenn man keinen Exchange Account hat.

Damit kann man beim Schreiben einer Nachricht einfach und schnell in Outlook nach Adressen suchen.


Zuerst klickt man auf Datei.

Als nächstes klickt man auf Kontoeinstellungen.

Im nächsten Fenster wählen Sie den Reiter Adressbücher aus und klicken auf Neu.

Im nächsten Fenster geben Sie die notwendigen Informationen an, welche Sie dem folgenden Bild entnehmen können.

Danach klicken Sie auf Weitere Einstellungen.

Hier füllen Sie die Felder entsprechend aus:

Bestätigen Sie nun alle Eingaben und starten Sie Outlook neu, damit alle Änderungen wirksam werden und Sie das Adressbuch benutzen können.

Verwendung des Adressbuchs

Wenn Sie erfolgreich das Adressbuch der Universität eingerichtet haben, können Sie es beim Verfassen einer E-Mail benutzen.


Klicken Sie auf An, um ein Adressbuch zu benutzen.

Wählen Sie nun rechts ein Adressbuch aus. In diesem Beispiel wird das Adressbuch der Universität genutzt.

Jetzt kann man nach Namen suchen und die dazugehörigen E-Mail Adressen zu den Empfängern der Nachricht hinzufügen.