Regionales Hochschulrechenzentrum Kaiserslautern

Key Management Service (KMS)

KMS steht für Key Management Service. Hierbei handelt es sich um eine Server-Client-Infrastruktur, welche eine automatisierte und zentralisierte Aktvierung von Microsoft Office und Windows ermöglicht.

Das RHRK stellt zwei Microsoft KMS-Server zur Verfügung.

Aktivierbare Produkte sind:

  • Microsoft Windows 8.1
  • Microsoft Windows 10 Enterprise
  • Microsoft Office 2013 Professional Plus
  • Microsoft Office 2016 Professional Plus
  • Microsoft Office 2019 Professional Plus
  • Microsoft Windows Server 2012 / 2012 R2
  • Microsoft Windows Server 2016
  • Microsoft Windows Server 2019

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um eine Aktivierung per KMS vorzunehmen?

  • Es muss eine via Volumenlizenz aktivierbare Edition von Windows bzw. Office genutzt werden. Verwenden Sie hierfür die Medien aus dem Serviceportal, da diese bereits mit dem korrekten Produkt-Key konfiguriert sind.
  • Für die Aktivierung von Desktop-Betriebssystemen wie Windows 10 wird ein qualifizierendes Basisbetriebssystem (Basislizenz) benötigt.
  • Die KMS-Server des RHRK sind nur über das Campus-Netz erreichbar, es wird deshalb eine Verbindung zum Uni-Netz benötigt. (auch über Cicso-VPN möglich)
  • Uhrzeit und Datum zwischen Server & Client dürfen nur geringfügig voneinander abweichen. Es ist deshalb sicherzustellen, dass Uhrzeit und Datum auf Ihrem Gerät korrekt eingestellt sind.
  • Die Aktivierung per KMS ist ein zyklischer Prozess. Dies bedeutet, dass die Aktivierung in gewissen Zeitabständen erneuert werden muss. Dies erfolgt automatisch, wenn die obigen Bedingungen erfüllt sind. Die maximale Aktivierungsdauer beträgt 180 Tage.

Woran erkenne ich eine erfolgreiche Aktivierung?

Wenn die zuvor beschriebenen Voraussetzungen erfüllt sind, sollten keine weiteren Maßnahmen notwendig sein, um Windows oder Office über KMS zu aktivieren. Vielmehr sollten sich die Produkte selbstständig aktivieren. Nachfolgend wird demnach beschrieben, wie der Lizenzierungsstatus überprüft werden kann.

Windows

Der Aktivierungsstatus von Windows ist in den Systemeigenschaften einsehbar. Hierzu muss der Systemeinstellungsdialog geöffnet werden. Dies kann über das Zahnradsymbol im Startmenü oder die Tastenkombination „win+i“ erfolgen.

Der Aktivierungsdialog kann mit Hilfe des Suchfeldes unter dem Begriff „Aktivierung“ gefunden werden. Alternativ ist der Menüpunkt über den direkten Pfad unter „Update und Sicherheit => Aktivierung“ zu erreichen.

Der Aktivierungsdialog informiert in der rechten Fensterhälfte über den derzeitigen Aktivierungszustand des Systems. Eine erfolgreiche Aktivierung per KMS erscheint unter Beschreibung "Windows wurde durch den Aktivierungsdienst Ihrer Organisation aktiviert".

Office

Der Aktivierungszustand von Office kann in allen installierten Office Produkten (Word, Excel, Powerpoint […]) im "Backstagebereich" unter "Datei => Konto" eingesehen werden. Eine erfolgreiche Aktivierung wird unter der Beschreibung "Produkt aktiviert" angezeigt.

Wie kann ich Uhrzeit und Datum an meinem System manuell konfigurieren?

Die Uhrzeit kann im Systemeinstellungsdialog mit Hilfe des Suchfeldes unter dem Begriff "Uhrzeit" aufgefunden werden. Alternativ ist der Menüpunkt über den direkten Pfad unter "Zeit und Sprache" => "Datum und Uhrzeit" zu erreichen.

Im Dialog für Datum und Uhrzeit ist es im Problemfall möglich, Datum und Uhrzeit manuell zu konfigurieren. Hierfür muss die Option "Uhrzeit automatisch festlegen" deaktiviert werden.

Datum und Uhrzeit können nachfolgend unter "Datum und Uhrzeit manuell festlegen" gesetzt werden. Im Normalfall sollte das System jedoch selbstständig Datum und Uhrzeit anhand der Hardware oder über das Internet bestimmen können.

Weitere Fragen?

Sollten Sie die automatische Aktivierung nicht abwarten wollen, können Sie die Aktivierung von Windows und Office auch manuell durchführen.

Sollte die Aktivierung nach einiger Zeit nicht erfolgreich sein, können Sie einen KMS-Server für Windows und Office direkt ansprechen.

Anleitungen dazu sowie weitere Hinweise zur Problembehandlung finden Sie auf der Seite KMS Anleitungen.

Zum Seitenanfang