Regionales Hochschulrechenzentrum Kaiserslautern

RHRK-CA: Technische Universität Kaiserslautern

Mitglieder der TU Kaiserslautern können über das unten genannte Webinterface Zertifikate der DFN-PKI beantragen. Dabei entsteht ein Zertifikat-Antrag, der persönlich, zusammen mit einem amtlichen Personalausweis oder Reisepass und der TU-Chipkarte, beim Teilnehmer-Service vorgelegt werden muss.

Auf diesem Webinterface können auch Sperranträge für Zertifikate gestellt werden. Zertifikate anderer Teilnehmer können über die Suchfunktion gesucht werden, sofern der Veröffentlichung zugestimmt wurde.

Nur für Server-Zertifikate benötigen die Systemadministratoren zusätzlich ein Akkreditierungsschreiben ihrer Einrichtung. Dazu bitte das hier bereitgestellte PDF-Formular verwenden.

Das Eingabefeld "Abteilung" wird im Zertifikate für den OU-Eintrag im DN verwendet. Bitte den vollständigen Namen des Fachbereichs oder der Zentralen Einrichtung eintragen. Beispiele sind:

"OU=Regionales Hochschulrechenzentrum Kaiserslautern" oder

"OU=Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik" oder

"OU=Fachbereich Informatik" usw.

Nach Bestätigung aller Angaben den Zertifikat-Antrag (PDF-Datei) ausdrucken und beim Teilnehmer-Service (Geb. 34 Raum 318) zusammen mit einem amtlichen Lichtbildausweis und der TU-Chipkarte vorlegen.

Zum Webinterface für Zertifikate der TU Kaiserslautern

Das Wurzelzertifikat C="T-Telesec Global Root Class 2" ist bis 1. Oktober 2033, 23:59:59 GMT gültig. Auf dem Webinterface der 2. Generation finden Sie auch die neue Zertifikatskette.

 

 

Ansprechpartner

Teilnehmer-Service für Zertifikate

E-Mail-Adresse Teilnehmer-Service

Verantwortlicher Ansprechpartner
Joachim Stemler
Telefon: +49 631 205-4434
Kontakt per E-Mail

Zum Seitenanfang