Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Hauptnavigation / Main Navigation

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Dateikonflikte

Haben Sie und Ihre Kollegen eine gemeinsame Bibliothek auf Ihrem Computer synchronisiert, können sie Dateien hinzufügen, bearbeiten und löschen. Jede Änderung in der Bibliothek wird auch automatisch auf den PCs aller Teammitglieder synchronisiert. 

Es kann vorkommen, dass mehrere Personen gleichzeitig eine Datei bearbeiten und diese ändern. Ihre Änderungen können dann im Konflikt mit den Änderungen anderer Personen stehen. In diesem Fall speichert Seafile Ihre Änderung, während die andere Version als „conflict file“ gespeichert wird. Der Name der „conflict file“ endet mit der E-Mail des Autors und der aktuellen Zeitangabe z.B.: test.txt(name@beispiel.de 2017-07-07-00-10-24).

Dateien sperren

Um einen Konflikt zu vermeiden und alleine an einer Datei zu arbeiten, können Sie Dateien sperren. Dateien können Sie sowohl in der Web App als auch im Desktop-Klient sperren.  

Dateien sperren in der Web App

Führen Sie Ihre Maus über die Datei, die Sie sperren möchten. Mit einem Klick auf "Weitere Optionen", öffnet sich das Bearbeitungs-Menü öffnet. Nun können Sie die gewünschte Datei sperren und auch wieder entsperren. 

Eine gesperrte Datei erkennen Sie an dem roten "Gesperrt-Zeichen" neben dem Datei-Icon. Sie können nur Dateien entsperren, die Sie selbst gesperrt haben. 

Dateien sperren im Desktop-Klienten

Nachdem eine Bibliothek auf dem Desktop synchronisiert ist, können Sie Dateien im Seafile-Dateibrowser sperren und entsperren. 

Öffnen Sie die gewünschte Bibliothek in Ihrem Desktop-Klienten. Fahren Sie mit der Maus über die Datei, die Sie sperren möchten.  Mit einem rechten Mausklick öffnet sich das Bearbeitungs-Menü. Wählen Sie Sperren oder Entsperren aus.

Eine gesperrte Datei erkennen Sie an dem "Gesperrt-Zeichen" auf dem Datei Icon.