Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Bibliothek

Ein spezieller Ordner, Container für Ordner und Dateien, für dessen Inhalte identische Regeln in Bezug auf Freigabe, Synchronisation und Verschlüsselung gelten. Jeder Benutzer besitzt mindestens eine Bibliothek.

^ NACH OBEN

Ordner

Ein Ordner in Seafile entspricht prinzipiell einem Ordner auf einem lokalen PC und kann auch mit einem lokalen Ordner synchronisiert werden. Darüberhinaus kann ein Seafile-Ordner auch für andere Nutzer freigegeben werden (auch anonym mittels Link) und als Uploadspeicherplatz dienen. Ein Seafile-Ordner muss sich immer innerhalb einer Bibliothek befinden.

^ NACH OBEN

Datei

Eine Datei muss immer innerhalb einer Bibliothek liegen.  Die Freigabe- und Synchronisationseinstellungen der übergeordneten Bibliothek werden übernommen. Dateien können aber auch anonym (mittels Link) freigegeben werden.

^ NACH OBEN

Freigaben

Wenn Sie in Seafile für einen Ordner oder eine Bibliothek eine Freigabe einstellen, ermöglichen Sie damit anderen den Zugriff auf die darin enthaltenen Ordner und Dateien. Freigaben können anonym (Link) oder persönlich (Benutzername) vorgenommen werden; außerdem für Mitglieder einer Gruppe.

^ NACH OBEN

Anonyme Freigabe (nur für Ordner und Dateien)

Herunterladen (Download)

Sie können alle Inhalte eines Ordners per Link freigeben - jeder der über den Link verfügt, kann dann die Dateien herunterladen. Zusätzlich kann ein Passwortschutz vergeben werden sowie ein Datum, nach dessen Ablauf der Link automatisch ungültig wird.


Hochladen (Upload)

Sie können einen Ordner für andere zum Upload freigeben, damit jemand Ihnen Dateien (auch große Dateien) übermitteln kann. Zusätzlich kann ein Passwortschutz vergeben werden sowie ein Datum, nach dessen Ablauf der Link automatisch ungültig wird.

^ NACH OBEN

Persönliche Freigabe

Freigabe für eine Person

Ordner, Dateien und ganze Bibliotheken können per Nutzername/Passwort für eine Person freigegeben werden. Dazu muss die Person derzeit noch über einen Account an der JGU verfügen - in Kürze wird das auch für Nutzer anderer Hochschulen in Rheinland-Pfalz möglich sein.

Freigabe für eine Gruppe

Eine Freigabe ist auch möglich für Mitglieder einer zuvor erstellten Gruppe. Um Mitglied einer Gruppe sein zu können, müssen Nutzer zur Zeit noch über einen Account an der JGU verfügen. In Kürze wird das auch für Nutzer anderer Hochschulen in Rheinland-Pfalz möglich sein.

^ NACH OBEN

Shibboleth

Dieser Authentisierungsservice stellt sicher, dass Benutzer von uni-kaiseslautern.de und anderen rheinland-pfälzischen Hochschulen sich über die Anmeldung an ihrer Heimatinstitution auch zur Nutzung von Seafile anmelden können.

^ NACH OBEN

Gruppen

Jeder angemeldete Nutzer von Seafile kann Mitglied in einer oder mehreren Gruppen sein. Gruppen können gemeinsame Bibliotheken besitzen, auf die Gruppenmitglieder Lese- oder/und Schreibrechte erhalten. Bibliotheken, die für eine Gruppe freigegeben sind, werden automatisch für alle Gruppenmitglieder synchronisiert. Jeder Nutzer kann eigene Gruppen anlegen.

Synchronisation

Mittels Synchronisation wird ein identischer Datenbestand auf mehrenen Geräten oder für mehrere Nutzer (=alle Mitglieder einer Gruppe) erreicht. Synchronisiert werden in Seafile grundsätzlich Bibliotheken mit ihrem kompletten Inhalt. Änderungen an Dateien, die sich in einer lokalen Seafile-Bibliothek befinden, werden bei bestehender Internetverbindung sofort zentral übernommen und bei der nächsten Gelegenheit (Anmeldung eines Klienten) für alle weiteren Geräte/Gruppenmitglieder aktualisiert. Um die Synchronisation zu nutzen, ist es notwendig, einen Seafile-Client zu installieren.

^ NACH OBEN

Seafile-Klient

Programm, das auf einem PC/Mac/Mobilgerät installiert wird und die Synchronisation zwischen Dateien auf dem Seafile-Server und dem jeweils lokalen Rechner im Hintergrund übernimmt. Damit wird es erleichtert, gemeinsam im Team oder auf mehreren Geräten zu arbeiten, ohne dass Anwender ständig Dateien verschieben müssen. Die Client-Programme sind für verschiedene Betriebssysteme erhältlich.

^ NACH OBEN

Desktop-Klient

Erhältlich für Windows XP/Vista/7/8/10, Mac OS X 10.7 oder höher, Linux (.deb fürUbuntu 12.04 oder höher und als Terminalclient für andere Linux-Distributionen) Downloadseite.

^ NACH OBEN

Mobil-Klient

Ermöglicht den Zugriff auf Seafile-Bibliotheken und deren Inhalte von Mobilgeräten. Erhältlich für Android und iPhone/iPad. Downloadseite

^ NACH OBEN

Cache

Ein Cache dient als kleiner Speicher, der wiederholte Zugriffe auf ein langsames Medium beschleunigen kann. Dateien die im Cache zwischengespeichert wurden, können somit bei wiederholtem Zugriff schneller ausgelesen werden.

^ NACH OBEN

Verschlüsselung

Seafile unterstützt die Verschlüsselung kompletter Bibliotheken. Der Schlüssel (das Passwort) wird dabei nicht auf dem Server gespeichert (Ausnahme bei Verwendung von Mobile Client, Webbrowser und dem Dateibrowser des Desktop Client - hier wird das Passwort für eine Stunde auf dem Server gespeichert). Achtung: Wenn Sie den Schlüssel verlieren, kann man Ihre Daten nicht wiederherstellen.

Weitere Informationen bezüglich der Verschlüsselung finden Sie  hier:
http://manual.seafile.com/security/security_features.html

^ NACH OBEN

Cloud

Mit einer Cloud lassen sich Dateien in einem Rechnernetzwerk speichern. Dabei werden diese nicht mehr lokal auf dem Rechner gespeichert.

^ NACH OBEN