Regionales Hochschulrechenzentrum Kaiserslautern

Virtual Desktop Infrastructure (VDI)

Mithilfe der Virtual Desktop Infrastructure (VDI) können Sie innerhalb und außerhalb des Campus auf virtuelle Desktops der TUK zugreifen. Dabei werden die Programme auf Servern des RHRK ausgeführt, die Anzeige und Steuerung erfolgt auf Ihrem eigenen Gerät. Dies ermöglicht Ihnen einen ortsunabhängigen Zugriff auf Ihren persönlichen Windows-Arbeitsplatz im Uninetzwerk.

Möchten Sie zu Hause oder unterwegs an einem Projekt weiterarbeiten, verbinden Sie sich einfach mit der VDI, hierdurch bekommen Sie Zugriff auf all Ihre Daten. Profitieren Sie dabei von den umfangreichen vorinstallierten Software-Anwendungen.

Vorteile der VDI

  • flexibel: Ortsunabhängiger Zugriff auf Daten und Anwendungen des Arbeits-Desktops.
  • sicher: Kein Datenverlust, da alles zentral auf Servern des RHRK gespeichert wird.
  • zuverlässig: Softwareupgrades oder die Pflege der Server beeinträchtigen nicht die eigene Arbeit in der VDI-Umgebung.

Voraussetzungen

Die VDI kann Bediensteten und Studierenden der TUK nur unter Beachtung von bestimmten lizenzrechtlichen Bedingungen zur Verfügung gestellt werden.
Der Zugang zur VDI muss daher zunächst für Ihren RHRK-Account freigeschaltet werden.

Außerhalb des TUK-Netzes benötigen Sie eine VPN-Verbindung zum Uninetz, um die VDI nutzen zu können.

Freischaltung

Besuchen Sie zur Freischaltung Ihres RHRK-Accounts das Serviceportal. Nach erfolgter Anmeldung können unter dem Abschnitt "VDI-Zugang" nachlesen, welche lizenzrechtlichen Bedingungen Sie erfüllen müssen, damit das RHRK Ihnen den Zugang zur VDI gewähren kann. Bestätigen Sie das Vorliegen einer der genannten Bedingungen, der Zugang zur VDI wird dann direkt für Ihren Account freigeschaltet.

Wie kann ich die VDI nutzen?

Sobald Sie den Zugang zu VDI über das Serviceportal aktiviert haben, können Sie die Verbindung aus dem Uni-Netz von jedem Gerät aus herstellen, das die im Serviceportal bestätigten Lizenzbedingungen erfüllt. Dazu nutzen Sie die kostenlose Citrix Workspace App oder einen HTML5-Browser. Von außerhalb benötigen Sie eine VPN-Verbindung.

Zur Anmeldung über einen Browser geben Sie die URL https://cag.rhrk.uni-kl.de ein.

Die Citrix Workspace App

Die Verwendung der App bietet einige Vorteile gegenüber der Verwendung eines HTML5-Browsers:

·         Die Zwischenablage funktioniert direkt.
·         Laufwerke, Drucker und andere Geräte können durchgereicht werden.
·         Schnellere Grafik.
·         Die Fenstergröße ist veränderbar.
·         Fenster erscheinen wie lokale Anwendungen.

Detaillierte Informationen zur Installation der App und zur Verbindung mit der VDI finden Sie in der Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Citrix Workspace App.

Windows-Oberfläche auf den Thin-Clients des RHRK

Auf den Thin-Clients des RHRK (z.B. in den Terminalpools 1 und 2 in Gebäude 34) ist der Zugriff auf die Windows-Oberfläche mittels Windows-Remotedesktop-Servern realisiert. Diese stehen auf dem Desktop mit der Kennung „RHRK TS“ zur Verfügung.

Softwareausstattung (Stand 03/2020)

Standardsoftware

  • MS Office 2016 (Word, Excel, Power Point, Access, Outlook)
  • Firefox (Internet Browser)
  • Chrome (Internet Browser)
  • PDF X-Change Viewer
  • Adobe Reader
  • MikTex
  • Filezilla
  • 7-Zip
  • Libre Office
  • Paint.Net
  • Citavi
  • Notepad++
  • VLC
  • WinSCP
  • Putty
  • Gimp
  • Seafile
  • Mattermost

Spezialsoftware (nur für Zugriffsberechtigte)

  • SPSS
  • Maple
  • Mathematica
  • Matlab
  • Origin
  • Measure Dynamics
  • G Power
  • CMA Coach 6
  • Adobe Acrobat
  • Xming
  • Abaqus
  • ANSYS Electronics
  • ANSYS Multiphysics
  • AutoCAD Architecture
  • Hyperworks
Zum Seitenanfang