Regionales Hochschulrechenzentrum Kaiserslautern

Konfiguration für Samsung nach Android-Update auf Version 11

Bei einigen Samsung-Geräten funktioniert nach dem Update von Android 10 nach Android 11 die bereits eingerichtete eduroam-Konfiguration nicht mehr. Auch eine neue Installation über die App "eduroamCAT" oder manuell mit der auf der Webseite beschriebenen Methode schlägt fehl.

Zuerst deinstallieren Sie die App "eduroamCAT", falls auf dem Gerät schon vorhanden und löschen Sie alle Profile mit eduroam im Namen(unter "Einstellungen -> WLAN-Internet -> WLAN -> Gespeicherte WLANs").

Gehen Sie auf "Einstellungen | Netzwerk & Internet". Stellen Sie sicher, dass der WLAN-Adapter aktiviert ist!

Gehen Sie auf "WLAN Einstellungen" und suchen Sie das Netzwerk "eduroam".

Sollte ein Auswahlfenster aufgehen, klicken Sie auf "Netzwerk vergessen" (Das Fenster erscheint, wenn Sie bereits versucht hatten, sich mit dem Netzwerk zu verbinden).

Wählen Sie TTLS als EAP Methode aus und PAP als Phase 2 Authentifizierung. Bei CA-Zertifikat muss "Systemzertifikate verwenden" ausgewählt werden. In das Feld "Anonyme Identität" tragen Sie eduroam@uni-kl.de ein (nicht @rhrk.uni-kl.de!). In "Domain" tragen Sie bitte radius.uni-kl.de ein. In "Identität" ihren RHRK-Benutzernamen gefolgt von "@rhrk.uni-kl.de" angeben, unter "Kennwort" das RHRK-Passwort.

Sollte auf Ihrem Gerät die Auswahlmöglichkeit "Systemzertifikate verwenden" nicht vorhanden sein, gehen Sie bitte wie folgt vor. Laden Sie das folgende Root-CA-Zertifikat auf ihr Android-Device und installieren Sie dieses (verwenden Sie hierfür bitte den Android-eigenen Browser). Hierfür kann das offene Netzwerk "TU-KL_guest" oder eine beliebige andere Internetverbindung verwendet werden. WICHTIG: Installieren Sie das Zertifikat für WLAN.

ACHTUNG: 

Aufgrund eines Fehlers im Android Betriebssystem ist es notwendig, dass alle WLAN Profile mit 802.1x Konfiguration ein CA-Zertifikat verwenden! Andernfalls wird bei einem Wechsel von einem Profil ohne CA-Zertifikat zu einem Profil mit CA-Zertifikat (z.B. eduroam) das Zertifikat nicht überprüft. Das hat zur Folge, dass die eduroam-Identitäten und Passwörter ohne Kenntnis des Nutzers abgefragt werden können. Die gleiche Gefahr besteht auch wenn das CA Zertifikat nicht wie oben beschrieben eingetragen wird. Genauere Informationen dazu finden Sie hier:  https://www.dfn-cert.de/aktuell/Google-Android-Eduroam-Zugangsdaten.html

Zum Seitenanfang